bogen


Vepik e.V.

c/o Anna Heidrun Schmitt
Stegemühlenweg 40
D-37083 Göttingen

fon: +49 551-76419
fax: +49 551-3706992

mail: schmitt@vepik.de

[Impressum] - [Datenschutzerklärung]

News



Youth on the World

8. Turnus - seit Ende Januar 2016 laufend, Oberthema Werte und Ungleichheit

  • Seit 1.2.17 ist der jugendeigene YOW-Blog online! http://yow.vepik.de
    Mail: yow@vepik.de

  • Ende 2017: Youth on the World wurde vom Bündnis für Demokratie und Toleranz als vorbildlich ausgezeichnet.
  • Ende 2017: Die Begegnung der deutschen und kameruner Jugendlichen hat erfolgreich in Bremen sowie dem Harz stattgefunden. Schwerpunkte waren Ungleichverteilung/ Gleichwertigkeit und Natur. Wir freuen uns sehr, dass der Weserkurier berichtet hat vom Dialog mit bremer Politiker*innen wie auch vom öffentlichen interkulturellen Fest mit kreativer Präsentation der Ergebnisse!
  • Nachbereitung und Nachbereitungssseminare in 2017
  • Neuplanung für 2018; --> offen für neue Teilnehmende
  • Fortsetzung der wöchentlichen Treffen sowie der Radiosendung in Bafoussam, "alte" Teilnehmende in Kamerun trefefn sich regelmäßig in Yaoundé und unterstützen die "neuen" Jugendlichen
  • Feb/ März 2018: Workshop Partizipation/ Gruppenmoderation und Natur und Umweltverschmutzung in Kamerun, vorbereitet und geleitet von alten TN
  • Vorbereitung der Workshopreihe in Bremen: Grundeinkommen und Demokratie; Gender und Verantwortung; Körper und Empfinden

    Öffentliche Workshops in Bremen:
    -30.06.2018 Gender, Angst und Verantwortung mit Claudia Gustave Ohler
    - 22.09.2018 Grundeinkommen und Demokratie mit Tim Weber

    Ausschreibung und Informationen

  • 

    Vepik

    Akademie Vepik

    Neue Ausbildungsgruppe in Göttingen ab Oktober 2018 : Beteiligung, Zusammenarbeit & Kreativität verbinden - für ein nachhaltiges Leben.
    Weitere Information/ Ausschreibung

    Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist es völlig egal, was uns trennt. Ernst Ferstl

    Veröffentlichungen

  • Heidrun Schmitt: Unsere Stimme wird gehört! Internationale Partizipation von Jugendlichen in Kamerun und Deutschland. In Ködelpeter/ Nitschke: Jugendliche planen und gestalten Lebenswelten. Partizipation als Antwort auf den gesellschaftlichen Wandel, 2008.
  • in iz3w: Erklärt umkämpft - 60 Jahre Menschenrechte; Juli/ August 2008, Ausgabe 307: Heidrun Schmitt: "Zu begreifen, wie viel man selbst in der Welt bewirken kann". Youth on the world - Ein internationales Begegnungsprojekt an Schulen, Unis und Medien.
  • in Drücker et al: Leitfaden Interkulturell On Tour, 2010. Umgang mit sensiblen Themen: Respekt und Toleranz. Thema Homosexualität.
  • in Netzwerk DIVE (Netzwerk für diversitätsbewusste (internationale) Jugendarbeit): in Kap. Denkanstösse zum Thema Diversität: Anna Heidrun Schmitt: Visionen verbinden – Visionen für die Zukunft – „Vision? Wer hat denn noch Visionen?“, S. 81-91; LINK

  • Projektbuch:
    Ein Buch über Ansatz, Arbeitsweise und Erfahrungen im Projekt sowie
    Tipps zur Organisation partizipativer interkultureller Projekte und Informationen zu Kamerun, ist in Arbeit.
    Es gibt die Erfahrungen - aus Sicht der Jugendlichen und des Trägers - weiter, um beteiligende Arbeit zu fördern und das Bewusstsein für EINE Welt zu vertiefen.
  • Die qualitative Evaluation von Youth on the world 2006-13 wurde veröffentlicht (Dez 13).

  • 

    TDS girls

    Auf gemeinsamen Beschluss im Juni 2012 hin, unterstützt Vepik auf Anfrage.


    Die Mädchen und jungen Frauen strebten für 2013 eine Veranstaltungsreihe an zum Thema afrikanische Frauen, z.B. Auswirkungen von Bleichung der Haut, künstliche Haare - Selbstverständnis und Selbst-bewusstsein. Leider konnte sie aufgrund der Tatsache, dass sie keine Räume dafür erhielten, nicht stattfinden.
    Sie veranstalteten/ leiteten mehrere Workshops mit den Jugendlichen und Mädchen von Youth on the world, u.a. zum Thema Reproduktion.

    

    Texte, Statements, Literatur


    Diese Sammlung ist bunt: Vieles, was wir interessant, wichtig und kreativ finden, worauf wir stoßen und was in den Projekten aufkam, ist hier zu finden.

    - Rede von Martin Luther King August 1963 "I have a dream" "je fais un rêve""



    "Die allgemeine Erklärung der Menschenrechte" "Was heißt frei sein?"- "Es heißt die Menschenrechte kennen; denn kennt man sie einmal, so verteidigt man sie von selbst." (Voltaire)

    Filme:

    - Das koloniale Mißverständnis: "Ein scharfsinniger und intelligenter Blick auf die Frage der Kolonisation, der zurückhaltend und treffend Partei ergreift."(Le Monde)
    - Bamako: "Das wirkliche Drama sind die Enttäuschten, die ihre Hoffnung ganz verloren haben." Ein imaginäres Gericht tagt in einem Hinterhof und verhandelt die Verbrechen der westlichen Staaten gegenüber Afrika. Ankläger sind Akteure der Zivilgesellschaft, angeklagt Vertreter der Weltbank.
    - Recolonizing Cologne: Ein pointierter Film zu deutscher Kolonialgeschichte in Kamerun und ihren aktuellen Bezügen, z.B. der Ausländerpolitik.
    - sisters of law: Dokufilm über eine Anwältin und eine Richterin in Kamerun, die sich für die Rechte der Frauen einsetzen.
    -Democratic schools: Dokufilm über demokratische, partizipative Schulen
    -(R)evolution: Dokufilm mit Wissenschaftler/innen verschiedener Diszipline zu einem möglichen Entwicklungssprung der Menschen

    Literatur, kleine Auswahl:

    Literatur

    zu Kamerun:
    - Patrice Ngangang: Hundezeiten: - Aus der Sicht eines Hundes zeigt der junge kamerunische Autor ein vitales Bild des heutigen Kamerun
    - Mongo Beti: Sonne Liebe Tod: - Ein Krimi, der in einem nicht näher benannten afrikanischen Land spielt, das sehr an Kamerun erinnert. Die Wahlen stehen kurz bevor: Chaos, Lügen, Euphorie und Korruption sind an der Tagesordnung.
    - Mireille Makampé: Der Wille meines Vaters geschehe: - Eine Frau aus Kamerun kämpft um ihre Selbstbestimmung. Religiöse, familiäre und geschlechtsbezogene Konflikte - zwischen tradition und Moderne.
    - Märchen aus Kamerun: Der dankbare Affe.
    - Axelle Kabou: Weder arm noch ohnmächtig. Eine Streitschrift gegen schwarze Eliten und weiße Helfer. - Eine anregende und umstrittene Analyse der Kamerunerin, die die Selbstverantwortung betont.
    - Nigel Barley: Traumatische Tropen. Notizen aus meiner Lehmhütte; und: Die Raupenplage. Von einem, der auszog, Ethnologie zu betreiben. - Berichte von zwei Forschungsreisen nach Kamerun, selbstironisch, ehrlich, einfühlsam.

    ...zu Afrika:
    - Nelson Mandela: Meine afrikanischen Lieblingsmärchen.
    - Malidoma Patrice Somé: Vom Geist Afrikas. Das Leben eines afrikanischen Schamanen.
    - Henning Mankell: Die flüsternden Seelen; Die rote Antilope; Kennedys Hirn; Der Chronist der Winde; Ich sterbe, aber die Erinnerung lebt. Mankell zeichnet aus vielen verschiedenen Perspektiven die Situation Afrikas, von der Kolonialzeit bis zu aktuellen Konflikten, von der Kraft der Menschen und den täglichen Herausforderungen.
    - Illja Tronjanow: Der Weltensammler, u.a.m - einfühlsam und mit wunderbarer Sprache geschriebene fiktive und dokumentarische Romane zu verschiedenen Kontinenten
    - Bartholomäus Grill: Ach, Afrika. Berichte aus dem Inneren eines Kontinents.
    - Ryszard Kapuscinski: Afrikanisches Fieber. Erfahrungen aus vierzig Jahren.
    - Volker Seitz: Afrika wird arm regiert. - Der ehemalige deutsche Botschafter in Kamerun berichtet.
    - Hans E. L. Walter: Spurensuche. - Der Honorarkonsul berichtet von seiner Begegnung mit Kamerun.
    - Ruppert Neudeck: Die Kraft Afrikas
    - Joseph Ki-Zerbo: Die Geschichte Schwarzafrikas
    - Jörg Goldberg: Überleben im Goldland: Afrika im globalen Kapitalismus
    - Wolfgang Reinhard: Kleine Geschichte des Kolonialismus.
    - Mike Davis: Planet der Slums.

    Medienberichte:
    - aus: Le Monde Diplomatique, Atlas der Globalisierung, 2007 -->zum Atlas
    Afrika - ein Drama und seine Akteure.
    Die reichen Länder schotten sich ab.
    Frauenrechte: Rückschritt im Fortschritt.
    Hunger schlägt in Wut um; Streiks im Februar 2008.
    Tiefgehende Analysen zur soziopolitischen Lage in Kamerun sind zu finden von Charlotte Wiedemann, Bartholomäus Grill u.a.m.

    Statements



    Arbeiten im Zusammenhang mit "Talking Drum Studios":
    - Beiträge zum Essai-Wettbewerb der Weltbank gegen Korruption "Corruption dans les pays du Tiers-Monde"; "World bank essay on anti-corruption";