bogen


Vepik e.V.

c/o Anna Heidrun Schmitt
Stegemühlenweg 40
D-37083 Göttingen

fon: +49 551-76419
fax: +49 551-3706992

mail: schmitt@vepik.de

[Impressum] - [Datenschutzerklärung]



Angebote

Hier erhalten Sie/ erhälst Du Information über aktuelle und generelle Angebote.

Akademie Vepik - aktuell

    Workshopreihe rund um Gruppe und kooperieren in Arbeit und Leben - Fortbildung von Juni bis Dezember 2022

    hände

    "Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist es völlig egal, was uns trennt." Ernst Ferstl


    Diese Seminarreihe will unser Bewusstsein für Prozesse, Strukturen und Verhalten in Gruppen schärfen und vertiefen. Alternative Verhaltensweisen einüben - so dass wir im Kleinen wie im Großen, ob privat, in Projekten, in Gesellschaft oder global, konstruktiv die Kraft des Miteinanders beleben, erfahren und leben.

    Die Seminare wollen stärken, Mut machen, die eigene Kreativität anregen und innovativ denken und handeln – und den Austausch und die gleichberechtigte Zusammenarbeit fördern, um neue Lösungen auf den Weg zu bringen, präsent und zukunftsweisend zu agieren, mit Zuversicht gemeinsam zu handeln.

    Die neun Seminare sind offen für alle Interessierten, einzeln buchbar oder als Paket.
    ---

    In Arbeit, Ausbildung, Studium, Vereinen, Gesellschaft – überall sind wir auch in Gruppen. Die mal mehr, mal weniger gut funktionieren. Dass fällt oft erst auf, wenn es Konflikte gibt oder die Gruppe auseinander fällt. Unsere Kultur lehrt uns nicht Gruppe und Kooperieren.
    Wo im Großen Krieg, Zerstörung, Leid, Ausbeutung und Unterdrückung vorherrscht, erleben wir dies mitunter auch im Kleinen.

    Ein Miteinander kann uns stärken und uns unterstützen. Es kann uns Halt und Orientierung geben, auf neue Ideen bringen und uns gemeinsam (er)schaffen lassen, uns erweitern und Spaß machen.

    Einen Raum zu schaffen, in dem jede*r sich selbst frei und offen ausdrücken kann, wir uns begegnen und darin Mut und Kraft schöpfen können – dafür steht diese Fortbildungsreihe.

    Hier finden Sie das Gesamtprogramm als Download:
    Komplettes Programm inkl. Preisen und Konditionen

    Einzelne Workshops:
    1. Gruppendynamik ist wie Wetter - es findet immer statt. Eine Einführung.
    Ort und Termin: online,
    Samstag 04. und Sonntag 05. Juni 2022, je 10 - 14 Uhr

    2. Visionsnacht am Holleteich
    Ort und Termin: Holleteich am Meissner,
    Samstag 16. und Sonntag 17.Juli 2022, Beginn: Samstag 12.15, Ende: Sonntag ca. 13 Uhr

    3. Stimme, Körper, Selbstausdruck - selbstbewusst auftreten
    Ort und Termin: online,
    Samstag 06. und Sonntag 07. August 2022, je 10 - 14 Uhr

    4. Gruppendynamik, partizipatives Projektmanagement, soziale Kompetenz in interkulturellen/ internationalen Zusammen-hängen – Ein Einblick
    Ort und Termin: 37085 Göttingen,
    Samstag 13. und Sonntag 14. August 2022, 11- 18 Uhr, 10-16 Uhr

    5. Land Art
    Ort und Termin: voraus. Burglohra/ Großlohra, südl. Harzrand,
    Mittwoch 21. bis Sonntag 25. September 2022, Start 17 Uhr, Ende 15 Uhr

    6. Kooperieren - erfolgreich zusammen-arbeiten
    online, Samstag 08. und Sonntag 09. Oktober 2022, je 10 - 14 Uhr

    7. Gleichberechtigt zusammen arbeiten – eine Einführung in Partizipatives Projektmanagement
    Ort und Termin: online,
    Samstag 29. und Sonntag 30. Oktober 2022, je 10 - 14 Uhr

    8. Raum nehmen – die eigene Stimme erheben
    Ort und Termin: Ferienhof Wisch, Wisch an der Ostsee (bei Schönberg),
    Freitag 25. bis Sonntag 27. November 2022, Start: 17 Uhr, Ende 15 Uhr

    9. Beratung – kollegiale Unterstützung
    Ort und Termin: online, 10. und Sonntag 11. Dezember 2022, je 10 - 14 Uhr

    Methoden, Trainerinnen, Preise und Konditionen

      gelb




  • Neue Ausbildungsgruppe in Göttingen vorauss. ab Nov 2021 - verschoben wg Corona-pandemie
  • Beteiligung, Zusammenarbeit & Kreativität verbinden - für ein nachhaltiges Leben. Partizipatives Projektmanagement. Practitioner-Ausbildung

    Die Corona-pandemie hat uns, alle Menschen auf der Welt, zutiefst erschüttert und erschüttert noch. Vieles, was bisher gültig war, gilt nicht mehr. Täglich müssen wir uns auf Änderungen einstellen. Gleichzeitig ist Solidarität in der Gesellschaft sichtbar. Menschen unterstützen sich, helfen einander, achten aufeinander.
    Eine Krise ist immer auch ein Zeitpunkt der Entscheidung. Die Tatsache, dass wir Lebensraum zerstören, und die Artenvielfalt abnimmt, führt dazu, dass Viren schneller mutieren und sich leichter auch auf Menschen ausbreiten können. Wir haben die Möglichkeit, gerade jetzt, wegweisende Veränderungen unseres bisherigen Verhaltens auf den Weg zu bringen.
    Es liegt in unserer Hand, ob wir solidarisch und gemeinsam leben und handeln. Ob wir füreinander einstehen, unsere Gesellschaft sozial und gleichwertig gestalten, Wirtschaft für den Menschen und maßhaltend, unseren Umgang mit natürlichen Ressourcen nachhaltig, und Politik als gemeinsame Verhandlung von Gemeinsamkeiten und Unterschieden aller Menschen.
    Für eine Gesellschaft, die Leben achtet, die bewusst agiert im Jetzt und für die Zukunft.
    Wir haben jetzt mehr denn je die Möglichkeit, diesen Prozess der Veränderung konstruktiv und gemeinsam mitzugestalten.

    Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist es völlig egal, was uns trennt. Ernst Ferstl

    Zusammenarbeit braucht Menschen, mit denen wir teilnehmen und teilhaben. Zuhören, Meinungen ernst nehmen, mit anderen Meinungen leben können, sich aufrichtig und mitfühlend begegnen. Kreativität führt uns in den eigenen freien Selbstausdruck und öffnet neue Wege jenseits des Bisherigen, um neue Lösungen zu entwickeln, aktuelle und global wie lokal dringliche Herausforderungen innovativ zu meistern.

    Die Ausbildung fördert (seit 2013, nunmehr 8. Ausbildungsgruppe) ein anderes Miteinander.

    Sie richtet sich an Menschen aus Bildung, Kultur, Kunst, (Entwicklungs-)Politik, EZ, Wirtschaft, Ökologie, aus Wissenschaft und Praxis; an Führungskräfte und Mitarbeiter/innen, Freiberufliche und Angestellte, Erwachsene und Jugendliche, NGOs und GOs, Interessierte, die
      • in und mit Gruppen arbeiten, ob als Teilnehmende oder Leitende
      • Methoden erfahren und entwickeln möchten, wie Beteiligung, Gemeinschaftssinn und Kreativität gelebt werden kann
      • individuelle Kompetenzen, freien Selbstausdruck, Achtsamkeit, Mut und Aufrichtigkeit unterstützen möchten
      • Erkenntnisse für sich selbst, für die Arbeit in Gruppen, für die Gesellschaften nutzen möchten
      • soziale, ökologische, ökonomische und politische Aspekte zusammen betrachten möchten
      • innovative Formen und Ansätze des Arbeitens und Zusammenarbeitens, lokal und global, stärken und auf den Weg bringen möchten.

    In mehreren Modulen arbeiten wir rund um Beteiligung/ Gemeinschaft/ Kreativität:
    Jahr 1: 20 Tage (10 Wochenenden i. d. R. Sa und So); ca. monatlich.
      • Visionsarbeit/ partizipatives Projektmanagement/ soziale Kompetenz
      • Gruppe als lebendiger Organismus
      • Theater, Performance, kreative Gestaltung
      • Kooperation und Moral in gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Kontexten, Fundraising
      • eigene praktische Abschlussarbeit
      • --- und 2 fünftägige Module Wildnisseminar/ Naturerfahrung und Kreativseminar

    Start: offen (coronabedingt), Ende: ca. Dezember 2022/ Januar 2023
    Ort: 37073 Göttingen
    Ausschreibung und Kurzinformationen folgt

    Ausschnitte Rückmeldungen zur Ausbildung
    und weitere zu spezifischen Aspekten Ausschnitte Rückmeldungen zu Aspekten der Ausbildung


    Vepik ist Partner der Akademie für Potentialentfaltung

    Bei Interesse an der Ausbildung oder Einzelthemen, Anliegen rund um partizipatives Arbeiten/ Projektmanagement frage/ fragen Sie uns an! schmitt@vepik.de



    Generelle Angebote

    Wir bieten hochqualitative Seminare, Beratung und Prozessbegleitung an, in Form und Inhalt mit Ihnen/ Euch abgestimmt.
    Wir arbeiten auf der Basis von Kommunikationspädagogik und - psychologie, kreativen Methoden aus Theater, Musik, künstlerischer Gestaltung und Schreiben, heilerischen Elementen, Management und interkultureller Arbeit, und mehr als 20jähriger Berufserfahrung. Für weitere Informationen fragen Sie/ frage uns gerne an.


    Partizipation, Gruppendynamik - und -prozesse, Gemeinschaft

      • Gruppenprozesse – gleichberechtigt zusammenarbeiten:
        Eine Gruppe hat eine Person, eine Psyche und ein Selbst – genauso wie ein Individuum. In Gruppen gilt es, jenseits des Sichtbaren emotionale, inhaltliche und strukturelle Aspekte zu berücksichtigen und die Entwicklung der Einzelnen UND der Gruppe zu unterstützen.
        Wie unterstützen wir die Beteiligung aller? Welche Methoden eignen sich? Wie kommunizieren wir offen miteinander, was heißt wertschätzende Haltung? Wie gehen wir mit Herausforderungen und Schwierigkeiten konstruktiv um? Welche Rolle spielt der/ die Einzelne in der Gruppe?

      • freier Selbstausdruck:
        Körper-, Stimm- und sprecherische Arbeit fördern das Entdecken und Entwickeln des eigenen Ausdrucks und Zugang zur eigenen schöpferischen Kraft; Ruhe, Verweilen und Spiel ermöglichen Gewahrsein des eigenen Raumes; kreative Methoden aus bildnerischer Kunst, Theater und Musik unterstützen Selbst-bewusstsein, den wertschätzenden Blick auf sich selbst und andere, und öffnen neue Räume jenseits des Bisherigen.

      • Partizipatives Projektmanagement - Von der individuellen Vision zur gemeinsamen Umsetzung:
        Partizipatives Projektmanagement (PPM) bedeutet, Projekte so durchzuführen, dass von Beginn an alle beteiligt sind. Der freie Fluß der Kreativität, Beteiligung und Zusammenarbeit werden gefördert - von der Vision zur Umsetzung. PPM bedeutet immer Kulturveränderung: Transparenz, Beteiligung und Vertrauen werden auch in der Gruppe eingeübt.
        Wie baue ich ein Projekt auf? Welche Haltung, welche Prinzipien erfordert PPM? Welche Methoden eignen sich? Welche Rolle spielt Kommunikation? Wie geht das in internationaler Arbeit? Welche Hindernisse und Konflikte können auftreten und wie gehen wir mit ihnen um?

      • Partizipative Prozesse leiten:
        Führen bedeutet, den Raum für Begegnung zu schaffen, zu wahren und klar zu halten:
        In partizipativen Prozessen geht es darum, jenseits von Hierarchie Impulse für Selbststeuerung zu geben, mehr Fragen zu stellen als Antworten zu geben, Kräfte zu bündeln und prozessorientiert zu intervenieren. Das bedeutet Aufmerksamkeit und Ausrichtung auf die Gruppe und ihren Prozess, Klarheit gegenüber eigenen Befindlichkeiten und Wahren der Prinzipien dieser Arbeit.
        Was bedeutet Leitung in partizipativen Prozessen? Wie fördere ich Selbstverantwortung und Zusammenarbeit? Wo sind Grenzen? Wo setze ich Struktur, wo lasse ich sie los?

      • Kreative und partizipative Er- und Bearbeitung von Themen:
        Themen und Inhalte, die wir emotional erfahren, mit allen Sinnen erleben, verankern wir tiefer und nachhaltiger in unserem Bewusstsein. Partizipative und kreativ-künstlerische Methoden fördern, Themen in ihrer Vielschichtigkeit und ihren Zusammenhängen zu durchdringen, alle zu beteiligen, und neue Bahnen unserer Denk- und Handlungsmuster zu bilden. Die freigesetzte schöpferische Kraft unterstützt, neue Lösungen für aktuelle Herausforderungen zu entwickeln.


Kreatives Coaching/ Supervision

Wir begleiten in der Arbeit in und mit Gruppen. Von der Einzelarbeit zur Supervision sind viele Wege möglich. Wir arbeiten ganzheitlich mit Coaching- und kommunikationspädagogischen Methoden sowie heilerischen/ schamanischen Elementen. Wir geben keine Lösungen vor, sondern unterstützen in der Selbstklärung und stellen kreative Methoden zur Verfügung, das jeweilige Anliegen zu durchdringen, das eigene Potential zu erleben und die weiteren Schritte zu gehen.

Projekt- und Prozessbegleitung

    Wir beraten in der Planung und Durchführung partizipativer, interkultureller oder/und auf Veränderung zielender Projekte. Wir bieten an:
    - telefonische Beratung
    - Inputs/ themenspezifische Seminare
    - Prozessbegleitung „live“ (Analyse, Planung, Umsetzung, Auswertung betreffend)

Kompetenznachweis für junge Menschen

"Kompetenzen sichtbar machen." Jugendliche zeigen in Projekten vielfältige Kompetenzen: Organisationsfähigkeit, Methodenkenntnisse, Kommunikation, Selbststeuerung, Kreativität, Durchhaltevermögen u.a.m. Oftmals erfahren sie keine Würdigung. Projektteilnehmende können von uns den Kompetenznachweis Kultur oder International (unterstützt vom BMFSFJ) erwerben. Auf der Grundlage eines Projektprofils sowie durch Begleitung, Feedbacks und Gespräche werden die gezeigten und entwickelten Kompetenzen gemeinsam mit den Jugendlichen herausgestellt.

  • Wildnisseminar/ Naturerfahrung
  • Wir sind natürliche Organismen, die ganz und gar in die Natur eingebettet sind. Außerhalb der Natur können wir nicht existieren.
    Die Natur ist ein in sich fein gestimmtes System.
    Ein System, das ständig in einer alles erhaltenden Balance ist, das in ständiger Entwicklung – Evolution – diverse Lebensräume ausbildet, die in einem gemeinschaftlichen Sein Leben erhält.
    Die Kraft der Natur unterstützt uns, Zugang zu unseren eigenen, unverstellten Bedürfnissen zu bekommen und uns selbst als einen Teil der irdischen - und auch kosmischen - Gemeinschaft zu erleben. In der Stille des Naturraumes fällt es uns leichter, die eigene innere Stimme zu hören.

    Dieses Seminar unterstützt das Bewusstsein für sich selbst zu schärfen, einen selbstreflektierenden Umgang mit eigenen Emotionen zu stärken, sich selbst und die Welt aus einer anderer Perspektive zu betrachten, damit die bisherigen Denkmuster erweitert und neue Lösungen gefunden werden können und ein Bewusstsein für das ökologische Gesamtsystem der Erde (inkl. Menschen) zu vertiefen. Auch für Gruppen- und Projektleitungen!
    In Zusammenarbeit mit Claudia-Gustave Ohler.

  • Kreativseminar
  • Kreativität durchdringt unser ganzes Leben. Das Berufliche ebenso wie das Private.
    Sie ist Ausdruck unserer Lebensenergie und unserer Übereinstimmung mit uns selbst.
    Kreativität fließt am Leichtesten, wenn wir Freude an unserem Tun haben.

    Während dieser Tage werden wir entlang eines gemeinsamen Themas in einen spielerischen Umgang mit Ideen, inneren Bildern, Text- und Wortfragmenten, Farben, Formen, Improvisationen, treten. Es wird Raum sein, sich auf die Reise zu den eigenen inneren Bildern und Visionen zu machen und diese in eine sichtbare Gestaltung zu bringen.
    Die Freude am Tun wird unser Motor sein. Auch für Gruppen- und Projektleitungen!
    In Zusammenarbeit mit Claudia-Gustave Ohler.

    Methoden der Kommunikation

      • Radio: Radiosendungen selbst machen: Konzeption (Formate, Logik, Gliederung, Aufbau von Beiträgen, Sendungen etc.), hörverständliche Sprache, Präsentieren am Mikrofon. Podcasts.
      • Debatte: Die Debatte ist eine spezifische Form, um kommunikativ Entscheidungen vorzubereiten. Gelernt werden neben dem Format Grundlegendes der klassischen Rhetorik: frei reden in Rede und Gespräch, argumentieren, zuhören, sich vorbereiten, Entscheidungen treffen.
      • Rhetorische Themen:
        - Körper und Stimm- und Sprechtraining
        - Vortrag/ Präsentation
        - konstruktive Gesprächsführung
        - Argumentieren und Zuhören
        - Konfliktklärung
        - Sprechkunst - Stimme und Sprechen auf der Bühne
        - Mediensprechen
        - Feedback geben - klar und aufrichtig kommunizieren